Vortrag über ungarische Rosen

Heilige Elisabeth

Ungarische Rosen – hier in der Region getestet und gepflegt!
Am Samstag, 16. September 2017 kam Frau Dr. Eva Kigyóssy-Schmidt, eine Mathematikerin und Rosensammlerin aus Berlin, nach Monschau- Imgenbroich ins Pfarrheim, um den Rosenfreunden aus der StädteRegion Aachen über „ihre“ Ungarischen Rosen zu erzählen. Sie hielt einen Vortrag über das Vermächtnis des ungarischen Züchters Gergely Márk.
Die Referentin aus Berlin brachte viele Fotos mit, berichtet über den 2012 verstorbenen Züchter und ihre persönlichen Bemühungen, im österreichisch-ungarischen Grenzgebiet ein Rosarium aufzubauen: Bisher sind dort 20.000 Rosenstöcke aufgepflanzt, ein Gästehaus restauriert, notwendige Gebäude errichtet und Mauern gesetzt worden. Dazu sammelt sie immer fleißig Spenden. Sie konnte von den 32 Interessierten auch diesmal eine schöne Spende mitnehmen. Sie engagiert sich mit Leib und Seele für den Erhalt dieser Rosenzucht.



Galerie